Trastevere

Trastevere ist ein Stadtteil in Rom, in dem Sie immer noch die typische, alteingesessene und unverfälschte Atmosphäre der Stadt spüren können. Es ist ein einzigartiges Erlebnis, durch die Gassen zu streifen, die zu kleinen Plätzen und malerischen Ecken führen, zu flanieren zwischen kleinen Restaurants, vorbei an den Fenstern der Handwerksstätten und an den Balkonen, an denen Kleider zum Trocknen und Blumen hängen. Eine Erfahrung, die Sie einfach erleben müssen! Trastevere beherbergt zudem viele der wichtigen Kunst- und Geschichtsschätze von Rom

Ihre Route beginnt an der Sisto Brücke am Ende der via dei Pettinari, im Herzen Roms. Sobald Sie die alte Brücke überquert haben, befinden Sie sich bereits in Trastevere. Sie werden sich sofort auf dem Trilussa-Platz mit dem Acqua Paola Brunnen und der Statue von Trilussa, dem Dichter und Namensgeber des Ortes, willkommen fühlen. Biegen Sie links ab und überqueren Sie den malerischen  de' Renzi Platz und erreichen Sie den wunderschönen Platz Santa Maria in Trastevere. Den Platz überblickt Roms älteste Basilika, die der Mutter Jesu gewidmet ist und wundervolle Mosaike aus dem 13. Jahrhundert beherbergt.

Die Basilika Santa Cecilia ist ebenfalls einen Besuch wert. Santa Cecilia ist die Schirmherrin der Musik und es wird Ihnen die Sprache verschlagen, wenn  Sie die berühmte Statue der Heiligen aus dem 17. Jahrhundert erblicken werden.

Von hier aus können Sie sich verlieren in den Gassen von Trastevere und sich in die Richtung des Stadtteils Gianicolo begeben. Machen Sie einen kleinen Abstecher zur Villa Farnesina, um Raffaels Fresken zu bewundern, und machen Sie einen zusätzlichen Halt in San Pietro in Montorio, wo Sie einen kleinen Tempel, Bramantes Meisterwerk aus dem 16. Jahrhundert, bewundern können. Sie können dann in die Promenade einbiegen, die zur Gianicolo Terrassee führt, von der aus Sie einen fantastischen Blick über Rom haben.

 

<< Zuruck