St. Peter und die weiteren öffentlichen Plätze Roms

Der Petersplatz ist Roms berühmtester Platz, und von hier aus sollte der Spaziergang über die schönsten Plätze der Stadt beginnen.

Der Petersplatz. Als Zentrum des Christentums ist der Petersplatz ein Meisterwerk der Architektur und Stadtplanung: Die gewaltige Kolonnade, die von Gian Lorenzo Bernini, dem Genie des Barock entworfen wurde, ist eine symbolische und spektakuläre Umarmung für Pilger aus aller Welt.

Die Piazza Navona. Die längliche Form dieses Marktplatzes folgt derjenigen des antiken römischen Stadions, das sich darunter befindet. Dieser elegant gestaltete Platz beherbergt heute Bars und Restaurants, an deren Tischen Sie die Aussicht auf den Brunnen der Vier Flüsse und auf den ruhigen, römischen Alltag genießen können. Vom Weihnachtsmarkt bis hin zum Dreikönigsmarkt, Navona beherbergt Roms berühmtesten Markt und den traditionelleren Dreikönigsmarkt.

Die Piazza di Spagna. Audrey Hepburn hat ein Eis in der Hand und geht die Treppe hinunter und trifft auf Gregory Peck: Es ist eine Szene aus dem Film “Roman Holidays”, die auf der schönen Piazza di Spagna zwischen der berühmten Treppe der Trinità dei Monti und dem Brunnen der Barcaccia gedreht wurde. Der Platz ist das Herz des Luxusviertels, und im Frühjahr bieten die Azaleenblüten dort eine spektakuläre Farbshow.

Die Piazza del Popolo. Die Doppelkirchen, der ägyptische Obelisk und die Paläste aus dem 19. Jahrhundert: Die Piazza del Popolo ist einer der weitläufigsten Plätze Roms und die Einheimischen lieben sein außergewöhnliches Aussehen. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um in einem der historischen Cafés des Platzes, dem Café Rosati und dem Café Canova, Halt zu machen. Beide Cafés sind seit Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts ein beliebter Treffpunkt für Schauspieler und Musiker, und mit etwas Glück können Sie vielleicht einige der heutigen VIPs dort antreffen!

Die Piazza del Campidoglio. Sein heutiges Erscheinungsbild wurde von dem Genie Michelangelos geprägt, der ihn Anfang des 16. Jahrhunderts umgestaltete. Das symbolisches Zentrum des Platzes ist die wundervolle Reiterstatue von Marcus Aurelius (eine Kopie des Originals, das Sie im gegenüberliegenden Palazzo dei Conservatori bewundern können), die in perfekter Balance zwischen den großen Palästen aus dem 16. Jahrhundert, die den gesamten Platz überblicken, steht. 

<< Zuruck